Laßnitzhaus



Holleneggerstr. 8
03462/4205


Zur Entstehung des Laßnitzhauses



1992: Karl Ladler, der Besitzer des Ladler-Saales, bietet den Saal samt einem Grundstück am Ufer der Laßnitz der Gemeinde zum Kauf an.

April 1993: Ideenwettbewerb für einen Namen für den neuen Kultursaal in der Holleneggerstraße. Die Entscheidung fällt auf Laßnitzhaus.

9. Oktober 1993: Eröffnung des Laßnitzhauses mit der Schwertsik-Oper "Cafè Museum - die Erleuchtung". Architekt: Hans Hoffer.

Später wurde durch den Zubau beim Laßnitzhaus ein eigener Backstage- und Künstlerbereich errichtet. Weiters wurde ein neuer Lagerraum integriert und auch der Vorplatz wurde neu gestaltet.

>>> Das Laßnitzhaus