18. Klavierfrühling 2012



Aus dem Vollen schöpfend –
Der 18. Deutschlandsberger Klavierfrühling


Vom 24. Februar bis zum 10. Juni 2012 erinnert das umfangreiche Programm des Klavierfrühlings an die Fülle musikalischer Werte und Angebote im Bereich des Repertoires, es erinnert aber auch, in welch interessanter Bewegung das Kommen und Gehen (und auch das Wiederkommen) junger, bekannter oder auch bereits berühmter Interpreten zu beobachten ist. Eröffnet wird die 14teilige Konzertreihe mit einem Abend des russischen Pianisten Boris Berezovsky. Er wird Werke von Rachmaninov, Medtner und Schumann zum Gedenken an seinen Lehrer und Freund Alexander Satz interpretieren. Mit Satz hat eine künstlerische Persönlichkeit unwiderruflich Abschied von uns genommen, die auch in enger Verbindung zum Deutschlandsberger Klavierfestival stand.
Drei Konzerte des Wiener Altenberg Trios (26.2., 25.3. und 22.4.) versprechen Klaviertrios von Brahms und Schubert, zudem zwei Klavierquartette von Brahms (mit Diemut Poppen und Herbert Kefer, Viola) und das Forellenquintett von Schubert mit Alois Posch am Kontrabass. Mit einer an zeitgenössischen Miniaturen reichen Werkfolge rund um das späte Schaffen Liszts debütiert der italienische Pianist Marino Formenti (18.3.). Es folgt der in Moskau wie in Brüssel und Warschau hoch dekorierte Bulgare Evgeni Bozhanov, der sein Gastspiel in Deutschlandsberg zweimal absagen musste, weil ihn nach den Wettbewerbserfolgen so genannte Pflicht- und Anschlusskonzerte hinderten (29.3.). Mit Herbert Schuch genießt am 9.4. ein guter Bekannter Gastrecht auf Frühlingsterrain – sein Programm reicht von Mozart, Schubert und Liszt bis hin zu Scriabin und Schönberg. Elisabeth Leonskaja wird am 20.4. sozusagen in ihrer zweiten Heimat Tschaikovskijs kapitale Sonate op. 37 und Préludes von Rachmaninov vortragen – und Schostakovitschs munteres Concertino für zwei Klaviere. Zu diesem Zweck hat sie die georgische Virtuosin Mzia Simonishvili eingeladen.
Neu für Deutschlandsberg ist der namhafte französische Pianist Olivier Gardon – 1975 Finalist des Brüsseler „Concours Reine Elisabeth“. Unter anderem wird er am 5.5. drei Stücke des bei uns allenfalls als Orgelkomponisten bekannten Louis Verne zur Diskussion stellen.
Die Rumänin Mihaela Ursuleasa folgt ihm am 20.5. mit einer Beethoven-Messiaen-Schubert-Zusammenstellung (darunter die Sonate D 960), während Christopher Hinterhuber neben Werken von Mozart und Schumann das 20. Jahrhundert mit einem weit ausholenden Stück des 1938 geborenen Frederic Rzewski reflektieren wird. Es handelt sich um dessen faszinierende 36 Variationen über „The people united will never be defeated“ (2.6.). Für den rein pianistischen Ausklang wurde die bulgarische Pianistin Plamena Mangova eingeladen, die ihren Abend am 10.6. mit Scarlatti beginnen und mit Liszts Mephisto-Walzer Nr. 1 beenden möchte. Sie studierte u. a. bei Dimitri Bashkirov und Eldar Nebolsin, dem Sieger des Moskauer Sviatoslav Richter-Wettbewerbs 2005.
Zwei vokal-klavieristische Termine bereichern den „Frühling“. Am 17.4. singt der in Deutschlandsberg bereits vertraute Mark Padmore, begleitet von Andrew West, Schumanns „Dichterliebe“ und Hans Werner Henzes „Gesänge aus dem Arabischen“, am 9.3. sind Diana Torto (Vocals) und John Taylor angekündigt. Er stammt aus Manchester und gehört zu den führenden Jazz-Pianisten. Bekannt sind seine ECM-Aufnahmen im Rahmen des Azimuth-Trios, das er 1977 gründete. Mit diesem sozusagen „grenzüberschreitenden“ Auftreten wird das Bestreben des Veranstalters bestätigt, ein vielfältiges Programm ohne allzu strenge Einengung zu bieten, so wie ja in Deutschlandsberg längst der Frühling ein dehnbarer Begriff geworden ist.
Peter Cossé

Freitag, 24. Februar 2012 19:30

Boris Berezovsky - Klavier


In memoriam Alexander Satz

Sergej V. Rachmaninov
- Préludes
Nikolai K. Medtner
- 5 Märchen
Robert Schumann
- Kreisleriana op. 16

>>> mehr

Freitag, 09. März 2012 19:30

Diana Torto - vocals / John Taylor - piano



Nach der erfolgreichen Mitwirkung dieser beiden
Ausnahmekünstler im Altenberg-Konzert am 11. Dezember
sind sie nun im Duo zu erleben.

>>> mehr

Sonntag, 18. März 2012 18:00

Marino Formenti - Klavier


Der italienische, in Wien lebende Pianist ist eine internationale Größe
in der Interpretation zeitgenössischer Musik.
Er spannt den programmatischen Bogen von Liszt
bis ins 21. Jahrhundert.

>>> mehr

Donnerstag, 29. März 2012 19:30

Evgeni Bozhanov - Klavier


VERSCHOBEN auf 17. MAI 2012
>>> mehr

Montag, 09. April 2012 18:00

Herbert Schuch - Klavier


Alexander Scriabin
- Ènigme op. 52/2
Arnold Schönberg
- 6 Kleine Klavierstücke op. 19
Wolfgang Amadeus Mozart
- Fantasie c-Moll KV 475
Franz Liszt
- Orage (S 160/5) aus: Wanderjahre I - Schweiz
- Variationen über Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen (S 179)
Franz Schubert
- Sonate A-Dur D 664
- Wanderer-Fantasie D 760

>>> mehr

Dienstag, 17. April 2012 19:30

Mark Padmore - Tenor / Andrew West - Klavier


Hans Werner Henze
- Sechs Gesänge aus dem Arabischen (1997/98)
Text: Hans Werner Henze
Robert Schumann
- Dichterliebe op. 48
nach Gedichten von Heinrich Heine (1797 – 1856)


>>> mehr

Freitag, 20. April 2012 19:30

Elisabeth Leonskaja - Klavier / Mzia Simonishvili - Klavier


Dmitrij D. Schostakovitsch
- Concertino op. 94 für 2 Klaviere
Frédéric Chopin
- Scherzo Nr. 3 cis-Moll op. 39
- Nocturne op. 48/2
- Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Sergej V. Rachmaninov
- Préludes
Peter I. Tschaikovskij
- Sonate G-Dur op. 37

>>> mehr

Samstag, 05. Mai 2012 18:00

Olivier Gardon - Klavier


Joseph Haydn
- Sonate D-Dur Hob XVI/24
Louis Vierne
- Aubade op. 55
- Nocturne Des-Dur op. 35/3 „la lumière rayonnait des Astres de la nuit,le rossignol chantait …“
- Prélude f-Moll op. 38/9 “Suprème appel”
Claude Debussy
aus Images:
- Reflets dans l’eau
- Et la lune descend sur le temple qui fut
- Poissons d’or
Robert Schumann
- Fantasie C-Dur op. 17

>>> mehr

Donnerstag, 17. Mai 2012 18:00

Evgeni Bozhanov - Klavier


Ludwig van Beethoven
- Sonate Es-Dur op.31/3
Franz Schubert
- 12 Deutsche Tänze D 790
Frédéric Chopin
- 3 Walzer op.64/3, 42, 18
Franz Liszt
- Les jeux d`eau á la Villa d`Este (S 163/4)
- Dante Sonata (S 161/7)
- Petrarca Sonetto 104 (S 161/5)
- Mephisto Walzer (S 514)

>>> mehr

Sonntag, 20. Mai 2012 18:00

Mihaela Ursuleasa - Klavier



Das Konzert wird wegen Erkrankung der Künstlerin abgesagt!

Ludwig van Beethoven
- 32 Variationen c-Moll WoO 80 über ein eigenes Thema
Olivier Messiaen
- 8 Préludes (1928/29)
Franz Schubert
- Sonate B-Dur D 960


>>> mehr

Samstag, 02. Juni 2012 18:00

Christopher Hinterhuber - Klavier


Robert Schumann
- Kinderszenen op. 15
Johann Nepomuk Hummel
- Sonate fis-Moll op. 81
Ludwig van Beethoven
- Sonate C-Dur op. 53 „Waldsteinsonate“
Camille Saint-Saëns/Franz Liszt
- Danse macabre

>>> mehr

Sonntag, 10. Juni 2012 18:00

Plamena Mangova - Klavier


Domenico Scarlatti
- 3 Sonaten
Ludwig van Beethoven
- 10 Variationen WoO 73 über das Thema „La Stessa, la stessissima“ von Antonio Salieri
Franz Schubert
- Sonate a-Moll D 537
Frédéric Chopin (1810 – 1849)
- Etüde op. 25/7
- Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23
Franz Liszt (1811 – 1886)
- Petrarca Sonett 104 (S 161/5)
- Mephistowalzer Nr. 1 (S 514)


>>> mehr