17. Klavierfrühling 2011



Gewohnte Vielfalt und Beachtung Franz Liszts

Ungewöhnliche Farbigkeit, musikliterarische Vielfältigkeit zeichnet den 17. Deutschlandsberger Klavierfrühling aus, der am 12. März mit einem Konzert des finnischen Pianisten Henri Sigfridsson eröffnet wird. Mit ihm lässt sich der Akkordeonist- und Bandoneon-Virtuose Janne Rättya hören – mit gemeinsam verfassten Arrangements von Strawinskys „Le sacre du printemps“ und einer Auswahl aus dem Tango-Repertoire von Astor Piazolla.
Sozusagen mit Heimspielrecht ist das Altenberg Trio zweimal vertreten (20.3. und 1.5.). Werke französischer Meister stehen auf dem Programm, aber auch eine Novität des in Paris geborenen Komponisten Oliver Greif (1950 – 2000), dessen Vater die Schrecken von Auschwitz überlebte. Nicht weniger heimisch in Deutschlandsberg ist die Pianistin Elisabeth Leonskaja, die zusammen mit der Schauspielerin Corinna Kirchhoff selten zu erlebende Melodramen von Schumann, Liszt und Richard Strauss gestalten wird (10.4.). Zum Ausklang des Festivals verspricht sie mit einem Beethoven-Schumann-Programm gleichsam Adieu zu spielen (15.6.).
Gute Bekannte sind in diesem – wie seit langem – der Musik zu Liebe gedehnten Frühling zu begrüßen. Markus Schirmer mit einer zwischen Liszt und Schubert pendelnden Werkfolge (2.4.), Herbert Schuch auf ähnlichen Literatur-Pfaden, nämlich mit einer Schubert-Sonate (D 960) und der kapitalen h-Moll-Sonate von Liszt (6.5.), Christoph Berner mit Werken von Beethoven, Schumann, Ravel und Liszt (14.5.) und – neben den Altenbergs und Elisabeth Leonskaja! – quasi als dritter „Musikehrenbürger“ von Deutschlandsberg Till Fellner, der neben Stücken von Haydn und Schumann auch Franz Liszts Italien-Band Nr. 2 aus den „Années de Pèlerinage“ bieten wird (2.6.). Aber nicht nur dies, denn er kündigt auch ein „New piece“ seines jungen, nach Meinung Alfred Brendels „irrsinnig begabten“ amerikanischen Kollegen Kit Armstrong an. Dieser dem Vernehmen nach auch mathematisch begünstigte Armstrong wird am 8. April mit Werken von Bach und Liszt in Deutschlandsberg debütieren – ein weiterer Hinweis, wie sehr sich die Interpreten in diesem Jahr dem Schaffen des Jahresregenten Liszt annehmen.
Debütant im Klavierfrühling ist auch der russische Pianist strong>Mikhail Rudy, der u. a. zusammen mit Mariss Jansons alle Klavierkonzerte von Rachmaninoff für EMI aufgenommen hat (25.4.). Er wohnt in Paris – im ehemaligen Wohnsitz des Massenmörders Pol Pot, der seine Studienzeit noch halbwegs friedfertig in der französischen Metropole verbrachte…
Das Waldstein Ensemble mit dem Kontrabassisten Alois Posch steigert sein Programm von einem Haydn-Klaviertrio über ein Dvořák-Klavierquartett bis hin zu Schuberts Forellenquintett (7.5.). Die aus der Deutschlandsberger Umgebung stammenden Schwestern Silvia und Irina Vaterl werden sich solistisch und als Duo erkenntlich zeigen (2.6.) und schließlich wird es eine späte, sicherlich herzliche Begegnung mit Jörg Demus geben, der am 10. Juni die drei letzten Sonaten von Beethoven spielen wird.

Peter Cossé

Samstag, 12. März 2011 18:00

Henri Sigfridsson - Klavier / Janne Rättyä - Akkordeon & Bandoneon


Igor Stravinsky


- Le Sacre du printemps (arr. Sigfridsson & Rättyä)
- Trois mouvements de Petrouchka
- Tango

Astor Piazzolla


- Tangos (arr. Sigfridsson & Rättyä)

>>> mehr

Samstag, 02. April 2011 18:00

Markus Schirmer - Klavier


Franz Schubert

: Grätzer Walzer D 924

Franz Liszt


- Klavierstück Nr. 2 As-Dur
- Les cloches de Genève

Franz Schubert

: Ungarische Melodie D 817

Franz Liszt

: Résignation

Franz Schubert

: Sonate a-Moll D 784

Franz Liszt

- Nuages gris – Trübe Wolken

Franz Schubert


- Sonate A-Dur D 959

>>> mehr

Freitag, 08. April 2011 19:30

Kit Armstrong - Klavier ABGESAGT


Johann Sebastian Bach

: Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542

Franz Liszt

: Variationen über „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“

Johann Sebastian Bach

:
- Das Wohltemperierte Klavier Band 1
- Präludien und Fugen Fis-Dur, fis-Moll, G-Dur und g-Moll
- 4 Duette BWV 802 – 805

Franz Liszt


- Étude d’exécution transcendante Nr. 10 f-Moll
- Franziskus-Legende Nr. 1

Johann Sebastian Bach

: Chromatische Fantasie und Fuge d-Moll BWV 903

>>> mehr

Sonntag, 10. April 2011 18:00

Corinna Kirchhoff - Rezitation / Elisabeth Leonskaja - Klavier


MELODRAMEN

Richard Strauss / Alfred Lord Tennysson


- Enoch Arden op. 38

Robert Schumann / Friedrich Hebbel


- Schön Hedwig op. 106
- Ballade vom Heideknaben op. 122 Nr. 1

Robert Schumann / Percy B. Shelley


- Die Flüchtlinge op. 122 Nr. 2

Franz Liszt / Nikolaus Lenau


- Der traurige Mönch

Franz Liszt / G. A. Bürger


- Lenore


>>> mehr

Montag, 25. April 2011 18:00

Mikhail Rudy - Klavier


Alexandr Skrjabin


- Etüden op. 8 Nr. 11, 5 und 12
- Etüden op. 42 Nr. 3, 4 und 5
- Etüden op. 65 Nr. 1 und 3

Maurice Ravel

: Gaspard de la nuit

Frédéric Chopin


- Nocturne cis-Moll op. 27, 1
- Nocturne Des-Dur op.27,2
- Nocturne cis-Moll op. posth.
- Nocturne c-Moll op. 48,1
- Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35

>>> mehr

Sonntag, 01. Mai 2011 18:00

Altenberg Trio Wien


Maurice Ravel

:
- Sonate (Nr. 2) für Violine und Klavier
- Sonate für Violine und Violoncello
- Trio für Violine, Violoncello und Klavier

>>> mehr

Freitag, 06. Mai 2011 19:30

Herbert Schuch - Klavier ABGESAGT


>>> mehr

Samstag, 07. Mai 2011 18:00

Waldstein Ensemble / Alois Posch - Kontrabass


Joseph Haydn

: Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25

Antonín Dvořák

: Klavierquartett Nr. 1 D-Dur op. 23

Franz Schubert

: Quintett A-Dur D667 „Forellenquintett“

>>> mehr

Samstag, 14. Mai 2011 18:00

Christoph Berner - Klavier


Ludwig van Beethoven

: Sonate A-Dur op. 101

Robert Schumann

: Waldszenen op. 82

Maurice Ravel


- Valses nobles et sentimentales
- Jeux d’eau

Franz Liszt


- Les jeux d’eau à la Villa d’Este
- Mephisto Walzer Nr. 1


>>> mehr

Samstag, 28. Mai 2011 18:00

Silvia & Irina Vaterl - Klavier


Franz Schubert

: Rondo D-Dur D 608

Ludwig van Beethoven

: Sonate f-Moll op. 2,1

Sergej Prokofjew

: Sonate Nr. 2 d-Moll op. 14

Camille Saint-Saëns

: Danse macabre

Franz Schubert

: Fantasie f-Moll D 940

Sergej Rachmaninow

: Suite Nr. 2 op. 17

>>> mehr

Donnerstag, 02. Juni 2011 18:00

Till Fellner - Klavier


Joseph Haydn

: Sonate C-Dur Hob. XVI:50

Kit Armstrong

: New piece

Robert Schumann

: Kinderszenen op. 15

Franz Liszt

: Années de Pélerinage Deuxiéme Année
>>> mehr

Mittwoch, 15. Juni 2011 19:30

Elisabeth Leonskaja - Klavier


Ludwig van Beethoven


- Sonate c-Moll op. 13 „Pathétique“
- Sonate d-Moll op. 31,2 „Der Sturm“

Robert Schumann


- Papillons op. 2
- Symphonische Etüden op. 13

>>> mehr