Yevgeny Sudbin - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 10. März 2019 18:00
25. Klavierfrühling

 Yevgeny Sudbin, Klavier_Domenico Scarlatti (1685 – 1757)
- Sonate h-Moll K 197
- Sonate G-Dur K 455
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
- Bagatellen op. 126
Frédéric Chopin (1810 – 1849)
- Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Pjotr I. Tschaikowsky (1840 – 1893)
- Fantasie-Ouverture „Romeo und Julia“ (ČS 39) (bearbeitet von Y. Sudbin)
Camille Saint-Saëns (1835 – 1921)
- Danse Macabre op. 40 (basierend auf Arrangements von F. Liszt und V. Horowitz bearbeitet von Y. Sudbin)

Es scheint, dass der russiche Meisterpianist Yevgeny Sudbin ein Stammgast des Klavierfrühings wird. (2016, 2017, 2019) Nichts Besseres konnte passieren!

Yevgeny Sudbin wurde 1980 in Leningrad geboren, emigrierte 1990 mit seinen Eltern nach Berlin und lebt seit 1997 in Großbritannien. Er ist Professsor an der Royal Academy of Music in London.
Sudbin gehört zweifellos zu den herausragenden Pianisten der jüngeren Generation. Seine Auftritte und Aufnahmen erhalten höchste Anerkennung, so feierte ihn The Telegraph als „einen der größten Pianisten des 21. Jahrhunderts“. Seine Scriabin-CD erhielt den Preis für die beste Solo-Aufnahme des Jahres. Über seine Scarlatti-CD schrieb das BBC MUSIC MAGAZIN, Sudbin sei „bestimmt, einen Platz unter den Auserwählten einzunehmen“, verglich ihn mit Horowitz.und nannte ihn den
„ Wunderpianisten“.