Florian Glemser - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 06. Mai 2018 18:00
24. Klavierfrühling

Florian Glemser, Klavier_<br />© Mathis Leicht Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
- Eroica-Variationen Es-Dur op. 35
Claude Debussy (1862 – 1918)
- „Cloches à travers les feuilles (Images II/1)
- „Et la lune descend sur le temple qui fut“ (Images II/2)
- „Poissons d’or“ (Images Buch II/3)
Ludwig van Beethoven
- Sonate op. 109 E-Dur
Johannes Brahms (1833 – 1897)
- Klavierstücke op. 119

In einen Musikerhaushalt hineingeboren kam Florian Glemser schon mit 10 Jahren an die Hochschule für Musik in Würzburg. Sein Orchesterdebut bestritt er mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg: er spielte die „Rhapsody in Blue“. Ein Zufall, der passender nicht sein konnte. Als begeisterter Jazzfan mach Florian Glemser in seiner Jugend nämlich auch als Jazzpianist von sich reden. So gewann er zum Beispiel den Solistenpreis der Jazzinitiative Würzburg und tourte mit Bigband innerhalb Europas. Im klassischen Bereich konnte er als Solist und als Kammermusiker bei internationalen Wettbewerben etliche Preise gewinnen.

Regelmäßig konzertiert er mit seiner Ehefrau Franziska Glemser im Klavierduo. Auch seine anderen kammermusikalischen Projekte mit unterschiedlichsten Musikern führten zu Wettbewerbsgewinnen, Rundfunkmitschnitten und Konzerten im In- und Ausland.
Florian Glemser studierte an der Royal Academy of Music in London, an der Folkwang-Universität der Künste in Essen, an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar, an der er im Sommer 2014 seinen Bachelor „mit Auszeichnung“ abschloss.

Konzerte führten ihn in renommierte Häuser wie „Die Glocke“ in Bremen, das Konzerthaus Berlin, den Herkulessaal in München, die Liederhalle in Stuttgart, die Philharmonie Köln u. v. m.
Im Jahr 2017 erschien seine Debüt-CD „Schumann“ bei Ars Produktion.