Mark Padmore - Tenor / Till Fellner - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 08. Oktober 2017 18:00
Konzerte 2017/2018

Franz Schubert (1797 – 1828)
- Der Wanderer an den Mond D 870 (Seidl)
- Im Freien D 880 (Seidl)
- Am Fenster D 878 (Seidl)
- Das Zügenglöcklein D 8781 (Seidl)
- Viola D 786 (Schober)
- Die Sterne D 939 (Leitner)
- Der Winterabend D 938 (Leitner)
- Des Fischers Liebesglück D 933 (Leitner)
- Bei dir allein D 866/2 (Seidl)
Robert Schumann ( 1810 - 1856)
- „Dichterliebe“ op. 48

Der brititsche Tenor Mark Padmore ist ein anerkannter Barock-Experte. Berühmt wurden seine Aufnahmen des Händel’schen Messiah mit Les Arts Florissants unter William Christie. Auch auf der Opernbühne widmet sich der Tenor gerne dem Barock-Repertoire, doch reicht sein Rollen-Spektrum weit darüber hinaus bis zur zeitgenössischen Musik. Als Liedsänger widmet sich Mark Padmore immer wieder den drei Zyklen Schuberts, die mit seinem kongenialen Partner Till Fellner am Klavier auch in Deutschlandsberg zu hören waren. Für Schumanns Dichterliebe gewann er 2011 einen Edison Klassik, und 2013 erhielt der Tenor einen ECHO Klassik für die Aufnahme von Brittens Serenade und Nocturne.

Seit mehr als 20 Jahren ist der österreichische Pianist Till Fellner, dessen internationale Karriere 1993 mit dem 1. Preis beim renommierten Concours Clara Haskil in Vevey (Schweiz) begann, ein gefragter Gast bei den wichtigen Orchestern und in den großen Musikzentren Europas, der USA und Japans sowie bei zahlreichen bedeutenden Festivals.