Philipp Scheucher - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 26. März 2017 18:00
23. Klavierfrühling

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
- Fantasie op. 77
Maurice Ravel (1875 - 1937)
- Alborada del gracioso
Franz Liszt (1811– 1886)
- Nuages gris S 199
Igor Strawinsky (1882 – 1971)
- Trois Mouvements de Petrouchka
Modest Mussorgsky (1839 – 1881)
- Bilder einer Ausstellung

Philipp Scheucher (*1993) trat bereits als Zwölfjähriger mit seinem Lehrer Markus Schirmer im Wiener Musikverein auf. Bei ihm erhält er seit 2008 an der Universität für Musik und darstellenden Kunst in Graz seinen pianistischen Feinschliff. Den ersten Erfolgen beim österreichischen Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ folgten bald weitere – darunter nicht nur einige erste Preise bei internationalen Wettbewerben sondern auch zahlreiche Konzerteinladungen im In- und Ausland. Diese führten ihn in wichtige kulturelle Zentren nach Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien.
Zu seinen jüngsten Erfolgen zählen unter anderem die Uraufführung des ersten Klavierkonzerts von M. G. Kendlinger, sein Debüt im „Herkulessaal“ der Münchner Residenz, im „Gewandhaus zu Leipzig“, im „KKL“ in Luzern und im Konzerthaus Berlin. Auch bei renommierten Klavierwettbewerben ist er vielfach ausgezeichneter internationaler Preisträger. Besonders hervorzuheben sind die ersten Preise bei gleich drei internationalen Klavierwettbewerben: dem „Internationalen Musikwettbewerb Köln“ im September 2014 sowie bei „Aarhus International Piano Competition“ im März 2015 und bei „Premio Vila de Xàbia“ in Spanien. Im Februar 2016 feierte er sein Konzertdebüt in Pretoria/Südafrika und errang den zweiten Preis beim „13th UNISA International Piano Competition“.