Altenberg Trio Wien / Anna Knopp - 2. Violine / Eszter Haffner - Viola


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 14. Mai 2017 18:00
Zyklus 2016/17

Gustav Mahler (1860 – 1911)
- Klavierquartett a-Moll
Erich Korngold (1897 – 1957)
- Trio op. 1
Robert Schumann (1810 – 1856)
- Klavierquintett Es-Dur op. 44

Christopher Hinterhuber studierte Klavier bei Rudolf Kehrer, Avo Kouyoumdjian und Heinz Medjimorec an der Wiener Musikuniversität sowie bei Lazar Berman in der Accademia pianistica internazionale in Imola, Italien. Nach einer Reihe von Preisen bei internationalen Wettbewerben konzertiert er in den wichtigsten Musikzentren und internationalen Festivals. An die 15 international vielfach ausgezeichnete CD-Einspielungen und eine Berufung als Professor für das Konzertfach Klavier an die Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien unterstreichen seinen herausragenden Rang.

Amiram Ganz wurde in Montevideo geboren, studierte in Uruguay, den USA, in Rom und am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Als Finalist und Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe wurde er 1980 erster Konzertmeister des Orchestre Philharmonique de Strasbourg. Von 1987 bis zur Gründung des Altenberg Trios spielte er als Geiger des Schostakowitsch-Trios mehr als dreihundert Konzerte in aller Welt (Concertgebouw/ Amsterdam, Alte Oper in Frankfurt/M., Tschaikowsky-Konservatorium/Moskau etc.). 1994 gründete er zusammen mit Claus-Christian Schuster und Martin Hornstein das Altenberg Trio. Er ist Professor für Violine und Kammermusik an der Konservatorium Wien Privatuniversität.

Christoph Stradner, in Wien geboren, studierte bei Frieda Litschauer, Wolfgang Herzer und William Pleeth. Es folgten Meisterkurse bei Mischa Maisky, Daniel Schafran, Steven Isserlis und David Geringas. Er konzertierte mit namhaften Dirigenten und renommierten Orchestern. Zahlreiche Konzertreisen führten ihn in viele Länder Europas und Asiens. Stradner ist seit 2004 Erster Solocellist der Wiener Symphoniker. Solistische Auftritte bei internationalen Festivals und eine rege Kammermusiktätigkeit sind für ihn genauso wesentlich, wie die Konzerte der „Acht Cellisten der Wiener Symphoniker“ und seine Unterrichtstätigkeit am Konservatorium Wien, Privatuniversität.

Eszter Haffner, in Budapest geboren, kam bereits mit 13 Jahren in die Begabten-Klasse an der Budapester Musikakademie. Nach dem Abschluss ihres Studiums in Budapest studierte sie in Wien bei Gerhard Schulz und Josef Sivó. Sie ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und wirkte bei unzähligen Musikfestivals mit. 1993 gründete sie mit Teresa Turner Jones und Rudolf Leopold das Haffner Trio. Eszter Haffner ist Professorin an der Kunstuniversität Graz und seit 2011 auch an der Danish Royal Acadmy of Music in Kopenhagen.

Anna Knopp, geboren in Oberösterreich, studierte Violine bei Gerhard Schulz an der Universität für Musik in Wien und Kammermusik an der Europäischen Kammermusik Akademie (ECMA). 1996 erster solistischer Auftritt mit dem Wiener Kammerorchester unter Sandor Vegh. Weitere solistische Auftritte folgten. Anna Knopp ist Gründungsmitglied des österreichischen Minetti Quartetts (Wien), das seit seiner Nominierung für den Rising Star-Zyklus 2008/09 von den führenden Konzerthäusern Europas eingeladen wird und Träger zahlreicher Preise und Auszeichnungen ist