Till Fellner - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 06. März 2016 18:00
22. Klavierfrühling 2016

Robert Schumann (1810 – 1856)
- Papillons op. 2
Luciano Berio (1925 – 2003)
- Cinque Variazioni
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
- Sonate Es-Dur op. 27/1 „Quasi una fantasia“
Robert Schumann
- Fantasie C-Dur op. 17

Der 1972 geborene Wiener studierte in seiner Heimatstadt und wurde außerdem von Alfred Brendel in London besonders gefördert. Seine internationale Karriere begann 1993 nach seinem Sieg beim Concour Clara Haskil in Veyvey (Schweiz). In vielen Konzerten in Europa, USA und Japan erspielte er sich den Ruf, einer der eigenständigsten, fundiertesten Interpreten seiner Generation zu sein.

Till Fellner war Partner weltberühmter Dirigenten wie Abbado, Harnoncour oder Haitink und spielt häufig Kammermusik, u. a. im Trio mit Lisa Batiashvili und Adrian Brendel und arbeitet mit dem Tenor Mark Padmore zusammen. Schwerpunkte seines Repertoires sind Bachs Wohltemperiertes Klavier, Beethovens Konzerte und Sonaten, aber auch zeitgenössische Kompositionen, etwa von Harrison Birtwistle, Thomas Larcher oder Kit Armstrong.