Elisabeth Leonskaja -Klavier


Laßnitzhaus
Mittwoch, 06. Jänner 2016 18:00
Konzerte 2015/2016

Franz Schubert (1797 – 1828)
- Sonate H-Dur D 575
Johannes Brahms (1833 – 1897)
- 7 Phantasien op. 116
Sergei Prokofiev (1891 – 1953)
- Sarkasmen op. 17
Robert Schumann (1810 – 1856)
Symphonische Etüden op. 13

Elisabeth Leonskaja war in der ehemaligen Sowjetunion eine gefeierte Pianistin, bevor sie 1978 nach Österreich emigrierte und von Wien aus ihre internationale Karriere begann. Sie erhielt noch von Bruno Kreisky die österreichische Staatsbürgerschaft. Elisabeth Leonskaja ist Ehrenmitglied des Wiener Konzerthauses und Trägerin des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst erster Klasse für besondere Verdienste für die Kultur des Landes.
Heute ist die „Tastenlöwin“ eine reife Ausnahmepianistin geworden, die ihre Virtuosität nie in den Vordergrund stellt und überall wärmstens gefeiert wird.
Aus dem Musikmagazin „Diapason“ von Andre Boucourechliev (Paris): „Der Weg Elisabeth Leonskajas ist ein Weg der Gipfel. Indem sie sich immer selbst übertrifft – durch ihren hohen Anspruch, ihre Leidenschaft und Intelligenz stellt sie sich in eine Reihe mit den Größten, nicht allein von heute, sondern der ganzen Epoche: in eine Reihe mit einer Clara Haskil, einem Lipatti.“
Trotz ihrer immensen Konzerttätigkeit kommt sie regelmäßig nach Deutschlandsberg, wofür ihr ein begeistertes Publikum dankt.