Marino Formenti - Klavier


Laßnitzhaus
Sonntag, 01. März 2015 17:30
21. Klavierfrühling 2015

Dangerous Dreams

Gaspard le Roux (1660 - 1707)
- Quatre préludes non mesurès
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 – 1791)
- Fragment einer Fantasie in f-Moll KV Anh. 32
Franz Schubert (1797 – 1828)
- Sonate fis-Moll D 571 (Fragment)
Leos Janácek (18540– 1928)
- aus „Auf verwachsenem Pfade“
Robert Schumann (1810 – 1856)
- Gesänge der Frühe op. 133
Claude Debussy (1862 – 1918)
- Préludes (Deuxième Livre)
-- „Feuilles mortes“
-- „les fées sont d'exquises danseuses“
-- „Feux d'artifice“
Franz Schubert / Marino Formenti
- Du bist die Ruh
Brian Eno(*1948)
- By this river
Franz Schubert / Marino Formenti
- Einsamkeit
Nirvana(Grunge-Band 1987 – 1994 um Kurt Cobain)
- Smell like teen spirits

19:30 Uhr

"Schubert und ich"

Film von Bruno Moll und Marino Formenti

Die unsterblichen Lieder von Schubert! Was bedeuten sie uns heute? Gehören sie in die Konzerthäuser? – Nicht nur, meint Formenti – und mit fünf musikalischen Laien hat er versucht, in diesen Liedern eine ganz andere, unerhörte Wahrheit aufzuspüren. Der Schweizer Dokumentarfilmer Bruno Moll hat dieses Unternehmen filmisch begleitet.

Marino Formenti zählt mit seiner außergewöhnlichen Kombination von Intellekt und Emotionalität zu den herausragenden Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit. Von der Los Angeles-Times als „Glenn Gould for the 21st Century“ gepriesen, hat er sich zuerst im Bereich der zeitgenössischen Musik einen Namen gemacht. Seine Vorliebe für neue, unerwartete Zusammenhänge lässt außergewöhnlich kreative Projekte entstehen, die mit der Konzertform experimentieren. Formenti arbeitet mit einigen der bedeutendsten Komponisten zusammen, wie Friedrich Cerha, Helmut Lachenmann, György Kurtág, Olga Neuwirth u. a. Gemeinsam mit Bruno Moll erarbeitete Formenti den Film „Schubert und ich“, wo er mit „einfachen“ Menschen Lieder von Schubert einstudiert. In der laufenden Saison ist er im Rahmen der „Contemporary Music Series“ der Londoner Wigmorehall mehrmals zu Gast.
Formenti ist Träger des Belmont-Preises 2009 für zeitgenössische Musik der Forberg-Schneider-Stiftung in München.





© Kulturkreis Deutschlandsberg | Hauptplatz 35 | 8530 Deutschlandsberg | Tel:+43 (3462) 35 64
| www.kulturkreis.at