Marino Formenti - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 30. März 2014 18:00
20. Klavierfrühling 2014

PATHS – TO A MASTERPIECE

Marino Formenti - Klavier_<br />© Gyula Fodor Carlo Gesualdo(1566 - 1613)
- Canzon Francese del Principe
Gaspard Le Roux (um 1660 – um 1707)
- 2 Préludes non mesurés
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
- Fragment einer Fuge in c BWV 906
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
- Fantasie in f (Fragment) KV Anh.32
Wolfgang Rihm (*1952)
- Zwiesprache Nr. 1 (Alfred Schlee in memoriam)
Franz Schubert (1797 - 1828)
- Fragment einer Sonate fis-Moll D 571 (1817)
Wolfgang Rihm
- Zwiesprache Nr. 4 (H.H. Eggebrecht in memoriam)
Johannes Brahms (1833 - 1897)
- Fragment einer Gavotte (um 1855)
- 3 Skizzen eines Klavierstücks (op.118) (um 1883)
Wolfgang Rihm
- Zwiesprache Nr. 5 (Hermann Wiesler in memoriam)
Leo Janácek (1854 - 1928)
- Fragment eines Klavierstücks (um 1912)
Wolfgang Rihm
- Zwiesprache Nr. 2 (Paul Sacher in memoriam)
Robert Schumann(1810 - 1856)
- Fragment aus dem Brautbuch
Wolfgang Rihm
- Klavierstück Nr. 4
Robert Schumann
- Fragment aus dem Brautbuch
Wolfgang Rihm
- Klavierstück Nr. 6
Robert Schumann
- Fragment aus dem Brautbuch

Der in Wien lebende Italiener ist einer de wichtigsten Interpreten Neuer Musik und wurde von der Los Angeles Times als „Glenn Glould des 21. Jahrhunderts“ bezeichnet. Er ist bekannt für seine ungewöhnlichen, epochenübergreifenden Programmidenn und Konzertprojekte, in denen er mit bedeutenden Komponisten wie Lachenmann, Kurtag oder Cerha zusammengearbeitet hat.