Nick van Bloss - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Mittwoch, 01. Mai 2013 18:00
19. Klavierfrühling 2013

Johann Sebatian Bach
- Goldberg-Variationen (Aria mit 30 Veränderungen) BWV 988 aus Klavierübung 4. Teil

Nick van Bloss wurde in London geboren und begann im Alter von elf Jahren mit dem Klavierspiel. Seine musikalische Ausbildung begann er als Chorknabe an der Westminster Abbey. Im Alter von 15 Jahren studierte er am Royal College of Music, war zwei Jahre später bereits Vollzeitstudent bei Yonty Solomon und gewann zahlreiche Preise als Pianist. Weiters studierte er mit Benjamin Kaplan. 1987 beschrieb ihn die große russische Virtuosin Tatiana Nikolejewa als “finished article of a pianist”.
1994, im Alter von 26, spielte Nick van Bloss ein im Fernsehen gezeigtes Konzert im Rahmen des Chopin Festivals in Polen. Dies war sein letzter öffentlicher Auftritt bevor er sich als Pianist für 15 Jahre zurückzog. Während dieser Zeit spielte van Bloss kaum Klavier, arbeitete aber an der Fertigstellung seiner Autobiographie „Busy Body“, welcher 2006 unter großer Anerkennung veröffentlicht wurde.
Im April 2009 spielte van Bloss ein „Comeback“ Konzert in der London Cadogan Hall, mit einem Konzert von Bach und Beethoven’s „Emperor“ mit dem English Chamber Orchestra. Dieses Konzert, welches von den Kritikern einstimmig als „Triumph“ bezeichnet wurde, zog massives weltweites Medieninteresse auf sich.
Seither hatte van Bloss Konzertauftritte in den UK und den USA mit dem English Chamber Orchestra, und dirigierte die Klavierkonzerte als Pianist. Weiters veröffentlichte er zwei CD Aufnahmen (Bach Goldberg Variationen und Konzerte für Cembalo/Klavier mit dem English Chamber Orchestra) für Nimbus Records als Teil eines Langzeitvertrages, die kritische Würdigung erhielten.