Rafael Catalá & Ensemble


Musikschule Deutschlandsberg
Samstag, 20. Oktober 2012 18:00
Konzerte Saison 2012/2013

Rafael Catalá – Gitarre
Hrvoje Rupčić – Perkussion
Ján Krigovský – Kontrabass

Tales of the Minotaur
Eine feine Mischung aus eigenen Kompositionen, Improvisation, alter Musik - geeint und getragen von pulsierendem Flamenco zaubern R. Catalá und seine Partner für uns auf die Bühne. Der Flamenco wird mit kompositorischen Elementen in neuen Formen gegossen. In diesen Verflechtungen tun sich immer wieder Räume auf, die mit packenden Improvisationen der von Flamenco, Jazz und Klassik geprägten Musiker erfüllt werden. Ebenso musikalisch umsponnen fügen sich die kurzen Barocksätze von Gaspar Sanz wie glitzernde Perlen in den Verlauf dieses Programmes.

Rafael Catalá
- Toros de Ceniza (Alegrías) (R. Catalá-Guitars / H. Rupčić-Percussion / J. Krigovsky-Double Bass)
Gaspar Sanz (1640 – 1710), (Transcription: Rafael Catalá)
- Laberintos (R. Catalá)
- Preludio / Marizápalos / Jácaras (R. Catalá, H. Rupčić)
- Zarabanda española / Canarios (R. Catalá, H. Rupčić)
Rafael Catalá
- Encrucijada (R. Catalá, H. Rupčić, J. Krigovsky)
Rafael Catalá
- Brumas del silencio (R. Catalá, H. Rupčić, J. Krigovsky)
Ramón Montoya (1880 – 1949) / Paco Peña (1942)
- Soleares(R. Catalá)
Rafael Catalá
- Esperando al Minotauro / Rumba del Minotauro (R. Catalá, H. Rupčić, J. Krigovsky)

Rafael Català - Gitarre
geboren in Valencia, Studium der Musik / Gitarre / Komposition & Master of Arts in Barcelona, Paris und Graz.
Seine weltweiten Konzerte in vielen Ländern Europas, in Japan, dem Nahen Osten, Mexiko und den USA (Tokyo Opera Concert Hall, Izumi Hall Osaka; Londons St. John´s Smith Square, Wiener Musikverein als Solist mit dem Wiener Symphonikern, Wiener Konzerthaus; Khan Theater Jerusalem u.v.a) haben aus ihm einen sehr gefragten Musiker gemacht.
Er hat auch im Duo mit Sängern wie der Mezzosopranistin Teresa Berganza (Japan Tour 2004) oder dem Bariton Carlos Álvarez zusammen gearbeitet.
Kurse und Seminare an verschiedenen Musikuniversitäten -München, Wien, Bremen; Zahlreiche CD-Einspielungen, auch preisgekrönt, für anerkannte Labels wie Sony Classical (2004 Preis der SchallplattenKritik in Japan) und Veröffentlichungen (Verlag Doblinger, Wien; Verlag für neue Musik Berlin; Verlag Chanterelle Heidelberg, Verlag Clivis Barcelona).
Ständig auf der Suche nach Neuem integriert Rafael Catalá in seinen Werken Tendenzen verschiedener Herkunft. Er sucht auch die Mitwirkung von hervorragenden Solisten aus dem Bereich der Alten Musik sowie von wichtigen Jazzmusikern, die seine Musik um die Improvisationskomponente bereichern und so bei zunehmender Begeisterung von Publikum und Kritik neue Perspektiven im klassischen und Jazz Repertoire öffnen.

Ján Krigovský - Kontrabass, Violine
Klassische Musik: Kontrabass, Violine, Alte Musik Instrumente
Jazz: Kontrabass
Mitglied des Ars Antiqua Austria (unter Gunar Letzbor); Wiener Akademie (unter Martin Haselböck); La Cetra Basel (unter Ciara Banchini) ; das Capriccio Basel, die Freitagsakademie Bern; der Royal Orquestra Catalunia (unter Jordi Savall) u.v.a
Er hat mit namhaften Dirigenten wie Claudio Abbado, Serge Baudo, Jordi Savall, René Jacobs, und Sigiswald Kuijken gearbeitet und an wichtigen Festivals im In-und Ausland (Prager Frühling, dem Wiener Festspielwochen, die Salzburger Festspielwochen und die Festspielwochen in München) gespielt.
Professor am Konservatorium Bratislava, unterrichte auch an der Kunstakademie Banska Bystrica, an der Janacek Akademie Brno und an der Masaryk Universität Brno.
Zahlreiche Aufnahmen für Radio-und Fernsehstationen in der Slowakei, der Tschechischen Republik, Deutschland (CPO, WDR, NDR und ZDF), Österreich (ORF, ORF1).
CD Veröffentlichungen bei Pan Classic und Arcana (Frankreich).

Hrvoje Rupcic - Percussion,
Geboren in Zagreb. Im Jahr 1993 beginnt er das Spiel mit Boško Petrović, und wird Mitglied der "BP Club All Stars". In dieser Band spielte er und machte Aufnahmen mit vielen Legenden des Jazz, wie Clark Terry, Bob Mover, Toots Thielemans, Gianni Basso, Philip Catherine, Csaba Deseo, Alvin Queen und Martin Drew.
Im Herbst 1995 gründet er seine eigene Band "Cubismo". In den letzten 10 Jahren Cubismo hat sich zu einem der wichtigsten Latin-Jazz / Salsa-Band in der Gegend entwickelt. Cubismo kooperiert mit internationalen Musik-Stars wie Juan de Marcos Gonzales, Manuel "Puntillita" Licea, Teresa Garcia Caturla und Amadito Valdez vom Buena Vista Social Club, mit denen sie aufgezeichnet CD "Motivo Cubano" in Kuba 2000.
Hrvoje hat mit großen Jazz-Musikern wie Randy Bracker, Peter Helbozheimer, Bob Mintzer und Yellowjackets gespielt.
Auszeichnungen: -Mit Cubismo erhielt er 20 diskographisch awards "Porin", sowie weitere zahlreiche Auszeichnungen.
-Er erhielt 6 kroatische Musician Union Awards "Status" für den besten Instrumentalisten als Perkussionist (1996, 1997, 2001, 2003)

________________________________________
_______________________________________