Plamena Mangova - Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 10. Juni 2012 18:00
18. Klavierfrühling 2012

Domenico Scarlatti (1685 – 1757)
- 3 Sonaten
Ludwig van Beethoven (1770 – 1827)
- 10 Variationen WoO 73 über das Thema „La Stessa, la stessissima“ von Antonio Salieri
Franz Schubert (1797 – 1828)
- Sonate a-Moll D 537
Frédéric Chopin (1810 – 1849)
- Etüde op. 25/7
- Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23
Franz Liszt (1811 – 1886)
- Petrarca Sonett 104 (S 161/5)
- Mephistowalzer Nr. 1 (S 514)

Die große Karriere der 1980 in Bulgarien geborenen Plamena Mangova begann 2007, als sie den 2. Preis beim Wettbewerb Reine Elisabeth in Brüssel gewann. Darauf nahm sie ihre erste CD mit Werkten von Schostakowitsch auf, die einen Diapason d’or erhielt.

Ihr wichtigster Lehrer war Dmitri Basshkirov in Madrid. Außerdem erhielt sie prägende Impulse in Meisterkursen von Leon Fleisher, Andras Schiff und Krystian Zimerman.

Bereits jetzt ist die Liste der Dirigenten und Orchester, mit denen die Pianistin aufgetreten ist, lang. Im März 2012 debütierte sie mit dem Philharmonischen Orchester Rotterdam unter Sir Andrew Davis.