Mark Padmore - Tenor / Andrew West - Klavier


Schloß Frauenthal
Dienstag, 17. April 2012 19:30
18. Klavierfrühling 2012

Hans Werner Henze (*1926)
- Sechs Gesänge aus dem Arabischen (1997/98)
Text: Hans Werner Henze
Robert Schumann (1810 – 1856)
- Dichterliebe op. 48
nach Gedichten von Heinrich Heine (1797 – 1856)


Der Londoner Tenor Mark Padmore begann als Klarinettist, bevor er am King’s College in Cambridge Gesang studierte. Er zählt heute zu den bedeutendsten Bach-Interpreten und hat sich insbesondere als Evangelist in den Passionen einen Namen gemacht. Auf der Opernbühne hat er mit prominenten Regisseuren wie Peter Brook und Mark Morris gearbeitet und dabei Rollen aus verschiedenen Epochen verkörpert, in Händel- und Mozart-Opern ebenso wie in Werken von Benjamin Britten.
Mit Liederabenden ist er u. a. in Amsterdam, Barcelona, Brüssel, Madrid, Mailand, Moskau, New York und Paris zu Gast. Er konzertiert regelmäßig in der Londoner Wigmore Hall.
Zahlreiche Aufnahmen dokumentieren seine Arbeit. In Deutschlandsberg gestaltete er im Vorjahr mit Till Fellner als Klavierpartner auf höchst eindrucksvolle Weise die drei Liederzyklen von Franz Schubert.

Andrew West war zunächst Dozent für Englisch an der Universität Cambridge, bevor er begann, Klavier und Komposition bei Christopher Elton und John Streets an der Royal Academy of Music zu studieren. 1990 gewann er den zweiten Preis im Klavierwettbewerb von Genf. Derzeit lehrt er an der Gesangsabteilung der Guildhall School of Music und unterrichtet Klavierbegleitung an der Royal Academy of Music.