Alexander Janiczek – Violine / Stefan Arnold – Klavier


Musikschule Deutschlandsberg
Sonntag, 23. Oktober 2011 18:00
Konzerte Saison 2011/2012

Arnold Schönberg
- Fantasie für Violine mit Klavierbegleitung op. 47
strong>Franz Liszt
- Harmonies du soir (für Klavier solo)
Franz Schubert
- Sonate für Violine und Klavier g-Moll D 408
Belá Bartók
- Sonate für Violine solo
Claude Debussy
- Sonate für Violine und Klavier

Alexander Janiczek, gefragter Orchesterleiter, Solist, Gastkonzertmeister und Kammermusiker wurde 1970 in Salzburg in eine musikalische Familie tschechischer und polnischer Abstammung geboren und begann im Alter von vier Jahren Violine zu lernen. Bereits mit zehn Jahren wurde Janiczek in die Klasse des Geigenpädagogen Helmuth Zehetmair am Salzburger Mozarteum aufgenommen. Während dieses Studiums besuchte er Meisterklassen bei Max Rostal, Nathan Milstein, Ruggero Ricci und Dorothy Delay.
Als 20-jähriger verband sich Janiczeks Karriere mit dem Geiger und Dirigenten Sándor Végh und der Camerata Salzburg als Konzertmeister, Leiter und Solist.
Eine enge Zusammenarbeit gibt es mit dem Scottish Chamber Orchestra, dessen Konzertmeister Janiczek von 1999 bis 2002 war. Er ist geschätzter Kammermusikpartner bei den Festivals von Salzburg, Edinburgh und Aldeburgh.
Alexander Janiczek spielt die „Guiseppe Guarneri del Gesù Cremona 1731 es sorkin“, welche dem Geiger von der Österreichischen Nationalbank zur Verfügung gestellt wird.

Stefan Arnold wurde 1963 in Würzburg geboren und erhielt den ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. 1982 begann er sein Klavierstudium an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Kirsti Hjort und gewann im gleichen Jahr den 1. Preis beim dortigen Hochschulwettbewerb. Ab 1983 studierte er bei Prof. Hans Leygraf an der Musikhochschule Hannover, 1985 an der Musikhochschule „Mozarteum“ Salzburg und 1989 an der „Hochschule der Künste“ Berlin.
Seit seinem 1. Preis beim Internationalen Bösendorferwettbewerb 1988 in Salzburg ist Arnold inzwischen regelmäßiger Gast in vielen Musikmetropolen Europas. Ausgedehnte Tourneen führen ihn nach Japan, Nord- und Südamerika.
2004 wurde Stefan Arnold als Professor für Konzertfach Klavier an die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien berufen.